Willkommen

Herzlich Willkommen auf Wissenschafts Blogger! Hier schreiben wir zum Thema Wissenschaft, Forschung, Umwelt und verwandten Themen.

Werbung

Werbung

Folge uns auf Twitter

Archive

Forscher der Universität Tübingen erforschen die Verarbeitung visueller Reize im Gehirn

Wir nehmen nur einen kleinen Teil der Information, die unser Hirn verarbeitet, bewusst wahr. Was den Unterschied zwischen bewusster und unbewusster Informationsverarbeitung im Gehirn ausmacht, ist bisher weitgehend ungeklärt. Die Neurowissenschaftler Dr. Natalia Zaretskaya und Dr. Andreas Bartels vom Centrum für Integrative Neurowissenschaften der Universität Tübingen sind der Aufklärung nun einen Schritt näher gekommen.

In ihrer Arbeit, die aktuell in der Fachzeitschrift Current Biology publiziert wird, nutzten die Wissenschaftler bei ihren Experimenten mit Probanden eine visuelle Illusion, die als „binokulare Rivalität“ bekannt ist. Damit lassen sich visuelle Reize unsichtbar machen.… Weiterlesen

Zu viel Fett am Bauch: Risiko für Lungenerkrankungen erhöht?

Menschen mit zu viel Bauchfett haben offenbar ein höheres Risiko für chronische Lungenerkrankungen. So lautet das Fazit einer Studie, für die Daten von mehr als 113.000 US-Bürgern im Alter von 50 bis 70 Jahren ausgewertet wurden. Die Probanden machten in Fragebögen ausführliche Angaben zu ihrer medizinischen Vorgeschichte, Ernährungsgewohnheiten und Lebensstil wie körperliche Bewegung und Rauchen. Zudem bestimmten sie nach Anweisung der Experten Körpermaße wie Taillen-, Hüftumfang und Körpermassenindex (BMI). Im Laufe der folgenden zehn Jahre (1996 bis 2006) erkrankten mehr als 3.600 Teilnehmer an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), die… Weiterlesen

Erwartungshaltung beeinflusst und hält Schmerzen wach

Rückenschmerzen gehen zu den Volksleiden. Menschen mit Rückenschmerzen bewegen sich anders als solche ohne Beschwerden. Aber nicht nur die Schmerzen, sondern auch die Angst davor wirken sich auf die Bewegungen aus. Dies erklärt teilweise, warum gewisse Rückenleiden chronisch werden. Ein vom Schweizerischen Nationalfonds geförderter Wissenschaftler hat in einem Versuch gezeigt, dass Patienten weniger leiden, wenn sie die Angst verlieren.

Statistiken zufolge leiden in den Industrieländern nur 20 Prozent der Menschen nach eigenen Angaben nie an Rückenschmerzen. Die meisten Menschen verspüren mindestens einmal im Leben Schmerzen im Kreuz. Das Tragen von… Weiterlesen

Nervenzellen: Signalübertragung ohne Umwege

Bestimmte Nervenzellen nehmen bei der Informationsübertragung eine Abkürzung: Die Reizweiterleitung erfolgt nicht über das Zentrum der Zelle, sondern die Signale fließen wie auf einer Umgehungsstraße daran vorbei. Die bisher unbekannte Nervenzellgestalt wird nun im Fachjournal „Neuron“ von einem Forscherteam aus Heidelberg, Mannheim und Bonn vorgestellt.

Nervenzellen kommunizieren miteinander über elektrische Signale. Dafür nehmen sie über weitverästelte Empfangsstrukturen – die Dendriten – Signale anderer Nervenzellen auf und leiten sie entlang eines dünnen Fortsatzes – dem Axon – an andere Nervenzellen weiter. Axon und Dendriten sind gewöhnlich über den Zellkörper des Neurons… Weiterlesen

Forschung: Sonnenenergie im Moment ihrer Freisetzung

Zum ersten Mal in der Geschichte der Sonnenforschung ist es gelungen, die Sonnenenergie im Moment ihrer Freisetzung zu messen. Mit dem Borexino-Detektor im italienischen Gran-Sasso-Untergrundlabor konnten Physiker die beim Verschmelzen zweier Wasserstoffkerne im Sonneninneren entstehenden Neutrinos direkt und in Echtzeit beobachten. Diese Reaktion ist der erste Schritt der Kernfusion in Sternen wie unserer Sonne. (Nature, 28.08.2014).

Bisherige Analysen der Sonnenenergie beruhten auf Messungen der Sonnenstrahlung, die uns Licht und Wärme bringt. Im Sonneninneren entsteht die Strahlung zusammen mit Neutrinos bei der Fusion von Wasserstoff zu Helium. Der erste Schritt dabei… Weiterlesen